Schulen an der Oranienstraße - Oranienstr. 57 - 45147 Oberhausen - 0208-683925
Termine
veränderte Feriente

Informationen zu den veränderten Ferienterminen und der Notbetreuung finden Sie auf der Seite "Termine".

Kurz und knapp                                     (Stand: 02.09.2020, 09.35 Uhr)

Schutz- und Hygienebestimmungen im neuen Schuljahr

Im Schulgebäude und auf dem Schulgelände besteht für alle Schülerinnen und Schüler sowie für alle weiteren Personen eine Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung. Bei Schülerinnen und Schülern in Form einer Mund-Nasen-Schutzmaske (Einweg- oder Mehrwegmasken, eine FFP2-Maske ist nicht nötig.)

Sobald sich die Schülerinnen und Schüler an ihren festen Plätzen im Klassenraum befinden und Unterricht stattfindet, dürfen die Kinder den Mund-Nasen-Schutz abnehmen. Auf dem Weg zum Platz oder wenn der Platz verlassen wird, ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

Jedes Kind benötigt 2, besser 3 Masken pro Tag. Auf jedem Schülertisch wird eine Papiertüte zur Aufbewahrung der Masken aufgestellt. Durchfeuchtete Masken müssen ausgetauscht und entweder im Tornister (in einem dafür vorgesehenen Behältnis) verstaut oder entsorgt werden.

Im Offenen Ganztag dürfen die Kinder die Masken abnehmen, sobald sie sich in ihren festen Gruppenräumen befinden. Außerhalb dieser Räume muss die Maske getragen werden.

Die Frühbetreuung des Offenen Ganztags wird in zwei festen Gruppen für die Jahrgänge 1/2 und 3/4 gemischt stattfinden. Während der Frühbetreuung besteht für alle Maskenpflicht.

Damit die Maskenpflicht von den Kindern eingehalten werden kann, müssen Sie und wir gut zusammenarbeiten, uns ergänzen und die Verantwortung teilen.

Verantwortungsbereich der Eltern:

 - Beschaffung der Mund-Nasen-Bedeckungen in Form einer Schutzmaske,

- tägliche Überprüfung der Maskenmitnahme

- Reinigung und Pflege der Masken (Stoffmasken müssen täglich ausgewaschen werden)

Verantwortungsbereich der Schule:

- Eingangskontrolle der Schülerinnen und Schüler an den Schultoren. Nur Kinder mit Masken dürfen die Schule betreten.

- Für maskenlose Kinder hält die Schule Ersatzmasken bereit.

- Tägliche Besprechung der wichtigsten Hygieneregeln

Schülerinnen und Schüler, die das Tragen der Masken massiv und mehrmals verweigern oder von ihren Erziehungsberechtigten dazu aufgefordert werden, erhalten Distanzunterricht.

Durch die Maskenpflicht ist der versetzte Schulanfang, wie wir ihn vor den Sommerferien hatten, nicht mehr nötig und es dürfen auch gemeinsame Pausen erfolgen. Um aber die Schülerschaft nicht völlig zu durchmischen, verbleiben die Jahrgänge 1 und 2 auf dem Schulhof Pollsenweg und die Jahrgänge 3 und 4 teilen sich den Schulhof Oranienstraße.

Die Jahrgänge 1 und 2 betreten und verlassen die Schule am Eingang Pollsenweg.

Die Jahrgänge 3 und 4 betreten und verlassen die Schule am Eingang Oranienstr.

Beide Schulhoftore werden erst gegen 7:45 Uhr geöffnet.

Kleine Hilfestellung für den Umgang mit Krankheitssymptomen

Da der Umgang mit leichten Krankheitssymptomen bei Kindern große Unsicherheit ausgelöst hat, fassen wir hier - vor allem in Anbetracht der im Herbst anrollenden Schnupfenzeit - noch einmal zusammen, was aktuell gilt:

Vor Betreten der Schule, also bereits im Elternhaus, muss abgeklärt sein, dass Ihr Kind keine Symptome aufweist. Sollten entsprechende Symptome vorliegen, ist eine individuelle ärztliche Abklärung vorrangig und die Schule zunächst nicht zu betreten.

- Kinder mit Erkrankungen wie Asthma, Allergien, Heuschnupfen oder ähnliches, die vom Arzt bereits diagnostiziert wurden, dürfen die Schule weiter besuchen.

- Ihr Kind hat Fieber oder in der Nacht erbrochen? Dann darf es nicht in die Schule kommen und muss mindestens einen Tag fieberfrei gewesen sein, bevor es wieder am Unterricht teilnehmen darf.

- Ihr Kind hat Schnupfen? Dann darf Ihr Kind nicht in die Schule. Sie beobachten Ihr Kind mindestens einen Tag lang. Wenn keine weiteren Symptome wie Husten, Fieber oder Halsschmerzen hinzukommen, darf das Kind praktisch am übernächsten Tag wieder in die Schule kommen. Dafür benötigen Sie kein ärztliches Attest. Aber wir bitten um ein formloses Schreiben: "Unser Kind (Name) aus der Klasse xy hat Schnupfen. Es sind in den letzten 24 Stunden keine weiteren Symptome hinzugekommen."

Ein Kind, dass sehr starken Schnupfen hat, gehört einfach nicht in die Schule. Egal ob mit oder ohne Husten.

- Ihr Kind hat Schnupfen und Husten, oder nur Husten, aber kein Fieber? Dann müssen wir Sie bitten, bei Ihrem Kinderarzt vorstellig zu werden. 'Wenn die Symptome abgeklungen sind darf ihr Kind wieder in die Schule kommen. Dann benötigen wir von Ihnen eine schriftliche Versicherung, dass Sie beim Arzt waren und ihr Kind symptomfrei ist. Ihr Kind sollte also möglichst husten- und schnupfenfrei sein.

- Es besteht keine Verpflichtung zu einem Corona-Test.

Im Bildungsportal NRW steht ein Schaubild zu Erkältungssymptomen zur Verfügung

https://www.schulministerium.nrw.de/themen/schulsystem/elterninfo-wenn-mein-kind-zuhause-erkrankt-handlungsempfehlung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


"Ich mag unsere Schule, weil es hier viel Spaß macht und es macht Spaß zu lernen mit den Lehrern."

                                                                          Adrian

 

Herzlich Willkommen!

Liebe Kinder, liebe Eltern, liebe Freunde der Schule an der Oranienstraße!

Wir freuen uns, dass Sie den Weg auf unsere Homepage gefunden haben. Über die Menüleiste oben können Sie sich umfassend über unsere Schule informieren. Über die kleinen Infokästen rechts sehen Sie auf einen Blick die nächsten anstehenden Termine, Neuigkeiten aus dem Ganztag und Fotos aus unserem Schuleben. Wir bemühen uns sehr, diese Seite ständig zu aktualisieren und hoffen, dass Sie diese gerne und regelmäßig nutzen können.

 

 

Wo ist was? Damit Sie sich auf unserem großen Schulgelände besser zurechtfinden, laden wir Sie ein, mit der Maus auf Entdeckungsreise zu gehen. Bewegen Sie die Maus über das Bild und lassen Sie sich hier anzeigen, wie die Gebäudeteile heißen.
Schule an der Oranienstraße - Oranienstr. 57 - 46147 Oberhausen - 0208-30977970 - schule-an-der-oranienstrasse@oberhausen.de
© Grundschule an der Oranienstraße 2018
Termine
veränderte Feriente

Informationen zu den veränderten Ferienterminen und der Notbetreuung finden Sie auf der Seite "Termine".

Kurz und knapp                                     (Stand: 02.09.2020, 09.35 Uhr)

Schutz- und Hygienebestimmungen im neuen Schuljahr

Im Schulgebäude und auf dem Schulgelände besteht für alle Schülerinnen und Schüler sowie für alle weiteren Personen eine Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung. Bei Schülerinnen und Schülern in Form einer Mund-Nasen-Schutzmaske (Einweg- oder Mehrwegmasken, eine FFP2-Maske ist nicht nötig.)

Sobald sich die Schülerinnen und Schüler an ihren festen Plätzen im Klassenraum befinden und Unterricht stattfindet, dürfen die Kinder den Mund-Nasen-Schutz abnehmen. Auf dem Weg zum Platz oder wenn der Platz verlassen wird, ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

Jedes Kind benötigt 2, besser 3 Masken pro Tag. Auf jedem Schülertisch wird eine Papiertüte zur Aufbewahrung der Masken aufgestellt. Durchfeuchtete Masken müssen ausgetauscht und entweder im Tornister (in einem dafür vorgesehenen Behältnis) verstaut oder entsorgt werden.

Im Offenen Ganztag dürfen die Kinder die Masken abnehmen, sobald sie sich in ihren festen Gruppenräumen befinden. Außerhalb dieser Räume muss die Maske getragen werden.

Die Frühbetreuung des Offenen Ganztags wird in zwei festen Gruppen für die Jahrgänge 1/2 und 3/4 gemischt stattfinden. Während der Frühbetreuung besteht für alle Maskenpflicht.

Damit die Maskenpflicht von den Kindern eingehalten werden kann, müssen Sie und wir gut zusammenarbeiten, uns ergänzen und die Verantwortung teilen.

Verantwortungsbereich der Eltern:

 - Beschaffung der Mund-Nasen-Bedeckungen in Form einer Schutzmaske,

- tägliche Überprüfung der Maskenmitnahme

- Reinigung und Pflege der Masken (Stoffmasken müssen täglich ausgewaschen werden)

Verantwortungsbereich der Schule:

- Eingangskontrolle der Schülerinnen und Schüler an den Schultoren. Nur Kinder mit Masken dürfen die Schule betreten.

- Für maskenlose Kinder hält die Schule Ersatzmasken bereit.

- Tägliche Besprechung der wichtigsten Hygieneregeln

Schülerinnen und Schüler, die das Tragen der Masken massiv und mehrmals verweigern oder von ihren Erziehungsberechtigten dazu aufgefordert werden, erhalten Distanzunterricht.

Durch die Maskenpflicht ist der versetzte Schulanfang, wie wir ihn vor den Sommerferien hatten, nicht mehr nötig und es dürfen auch gemeinsame Pausen erfolgen. Um aber die Schülerschaft nicht völlig zu durchmischen, verbleiben die Jahrgänge 1 und 2 auf dem Schulhof Pollsenweg und die Jahrgänge 3 und 4 teilen sich den Schulhof Oranienstraße.

Die Jahrgänge 1 und 2 betreten und verlassen die Schule am Eingang Pollsenweg.

Die Jahrgänge 3 und 4 betreten und verlassen die Schule am Eingang Oranienstr.

Beide Schulhoftore werden erst gegen 7:45 Uhr geöffnet.

Kleine Hilfestellung für den Umgang mit Krankheitssymptomen

Da der Umgang mit leichten Krankheitssymptomen bei Kindern große Unsicherheit ausgelöst hat, fassen wir hier - vor allem in Anbetracht der im Herbst anrollenden Schnupfenzeit - noch einmal zusammen, was aktuell gilt:

Vor Betreten der Schule, also bereits im Elternhaus, muss abgeklärt sein, dass Ihr Kind keine Symptome aufweist. Sollten entsprechende Symptome vorliegen, ist eine individuelle ärztliche Abklärung vorrangig und die Schule zunächst nicht zu betreten.

- Kinder mit Erkrankungen wie Asthma, Allergien, Heuschnupfen oder ähnliches, die vom Arzt bereits diagnostiziert wurden, dürfen die Schule weiter besuchen.

- Ihr Kind hat Fieber oder in der Nacht erbrochen? Dann darf es nicht in die Schule kommen und muss mindestens einen Tag fieberfrei gewesen sein, bevor es wieder am Unterricht teilnehmen darf.

- Ihr Kind hat Schnupfen? Dann darf Ihr Kind nicht in die Schule. Sie beobachten Ihr Kind mindestens einen Tag lang. Wenn keine weiteren Symptome wie Husten, Fieber oder Halsschmerzen hinzukommen, darf das Kind praktisch am übernächsten Tag wieder in die Schule kommen. Dafür benötigen Sie kein ärztliches Attest. Aber wir bitten um ein formloses Schreiben: "Unser Kind (Name) aus der Klasse xy hat Schnupfen. Es sind in den letzten 24 Stunden keine weiteren Symptome hinzugekommen."

Ein Kind, dass sehr starken Schnupfen hat, gehört einfach nicht in die Schule. Egal ob mit oder ohne Husten.

- Ihr Kind hat Schnupfen und Husten, oder nur Husten, aber kein Fieber? Dann müssen wir Sie bitten, bei Ihrem Kinderarzt vorstellig zu werden. 'Wenn die Symptome abgeklungen sind darf ihr Kind wieder in die Schule kommen. Dann benötigen wir von Ihnen eine schriftliche Versicherung, dass Sie beim Arzt waren und ihr Kind symptomfrei ist. Ihr Kind sollte also möglichst husten- und schnupfenfrei sein.

- Es besteht keine Verpflichtung zu einem Corona-Test.

Im Bildungsportal NRW steht ein Schaubild zu Erkältungssymptomen zur Verfügung

https://www.schulministerium.nrw.de/themen/schulsystem/elterninfo-wenn-mein-kind-zuhause-erkrankt-handlungsempfehlung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Herzlich Willkommen!

Liebe Kinder, liebe Eltern, liebe Freunde der Schule an der Oranienstraße!

Wir freuen uns, dass Sie den Weg auf unsere Homepage gefunden haben. Über die Menüleiste oben können Sie sich umfassend über unsere Schule informieren. Über die kleinen Infokästen rechts sehen Sie auf einen Blick die nächsten anstehenden Termine, Neuigkeiten aus dem Ganztag und Fotos aus unserem Schuleben. Wir bemühen uns sehr, diese Seite ständig zu aktualisieren und hoffen, dass Sie diese gerne und regelmäßig nutzen können.